Was passiert im Gehirn?

Nachweislich aktiviert Musik emotionale Zentren im Gehirn und ist Auslöser für neuronale Reorganisationsprozesse. Untersuchungen belegen, dass dauerhafter emotionaler Stress Neuronen im Hippocampus absterben lässt. Die Fähigkeit, Freude zu empfinden, sich selbst zu regulieren, eigenständig für das Wohlbefinden zu sorgen, lässt nach, emotionale Erschöpfung droht. Individuell abgestimmte und gemeinsam gestaltete Musik scheint in der Lage zu sein, die mangelnde Neuronenproduktion und damit das Empfinden von Spass und Freude und die emotionale Schwingungsfähigkeit wieder anzukurbeln.

 

Musik ist das einzige Medium, das im Gehirn das Belohnungszentrum aktiviert und gleichzeitig in der Lage ist, den Mandelkern (mit Sitz des Stress- und Angstzentrums) zu deaktivieren. Musik wird vom Gehirn als universelle Sprache aufgefasst und verarbeitet. Deshalb kann mittels bestimmter Techniken z.B. die Konzentrations- und Aufmerk- samkeitsfähigkeit, ein achtsamer Umgang mit sich selber wie auch die Entspannungsfähigkeit gefördert werden.

 

zurück