Improvisation

Freies improvisatorisches Spiel auf leicht spielbaren Instrumenten ermöglicht den Ausdruck von Gefühlen im Hier und Jetzt ohne eine Kontrolle durch den Verstand. Seine Gefühle zu kennen und steuern zu können, fördert die lebendige Beweglichkeit der Seele. Wir können wieder vermehrt agieren, statt als Spielball unserer Gefühle reagieren zu müssen.

 

Durch das improvisatorische Musizieren - geführt und begleitet durch den Therapeuten - werden Probleme, wie auch Chancen in Bewegung gebracht und frühere Entwicklungsblockaden, Konflikte, Schädigungen besser verstanden. Ungenutzte Fähigkeiten werden gefördert und neue Lösungsansätze erprobt und erlebt.

 

Zum Beispiel können dabei eigene Rollen im persönlichen oder beruflichen Beziehungsgeschehen erfahren und neue - eventuell bessere - Verhaltens- weisen spielerisch-musikalisch ausprobiert werden. 

Oder es können Instrumente stellvertretend für verschiedene innere Anteile (akzeptierte und weniger akzeptierte) eingesetzt werden, mit dem Ziel, sein "innere Orchester" möglichst vollständig zum Klingen zu bringen.

 

zurück